Krisenintervention ist ein Angebot für Menschen, die durch ein unvorhergesehenes plötzliches Ereignis wie z.B. Verkehrsunfall, erfolglose Reanimation, Überbringung einer Todesnachricht, plötzlicher Kindstod kurzfristig und schnellstmöglich eine professionelle Hilfestellung benötigen.

“Das” KID hat sich über die Jahre durchgesetzt, obwohl es natürlich “der” KID heißen müsste. *smile

Die Alarmierung erfolgt ausschließlich über die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach.

Das KID Bad Kreuznach ist als Arbeitskreis eine Kooperation verschiedener Akteure und wurde im Jahr 2000 gegründet. Unser Einsatzgebiet umfasst 142 Orte im Landkreis Bad Kreuznach mit ca. 160.000 Menschen.

Ehrenamtlich bewältigen wir mit knapp 20 Mitarbeitern durchschnittlich 120 Einsätze pro Jahr. Ein Einsatz dauert im Mittel ca. 2,5 Stunden. Im Regelfall geht ein Zweierteam in den Einsatz, dies kann je nach Einsatzgrund auch deutlich umfangreicher ausfallen. Zur reinen Einsatzzeit kommen noch Zeiten für Dokumentation, Nachbesprechungen, regelmäßige Teamtreffen, Supervision sowie Aus- & Fortbildung hinzu.

Zusammenarbeit ist eine der Hauptaufgaben des KID. Nicht nur der Kooperationspartner untereinander, sondern vor allem mit BOS Diensten wie: Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, Kripo aber auch kommunale Verwaltung, Schulen, Kiga etc.

Krisenintervention & Notfallseelsorge sind nach vielen Jahren der Entwicklung im deutschsprachigen Raum inzwischen Synonyme für die gleiche Arbeit. Zusammengefasst könnte man den “Dienst am Menschen” als Oberbegriff nehmen. Fachlich ist durch den Konsensus Prozess (2007-2010) der offizielle Grundstein für eine Angleichung der unterschiedlichsten Systeme geschaffen worden.

Die Maßnahmen der psychosozialen Notfallversorgung zielen dabei auf die Bewältigung dieser kritischen Lebensereignisse und der damit einhergehenden psychosozialen Belastungen.(PSNV: Qualitätsstandart und Leitlinien (Teil1), Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Bonn 2009, S.15)

Die psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) beinhaltet die Gesamtstruktur und die Maßnahmen der Prävention sowie der kurz-, mittel- und langfristigen Versorgung im Kontext von belastenden Ereignissen (Notfällen) bzw. Einsatzsituationen.

PSNV-B (für Betroffene)
Kriseninterventionsdienst (KID)
Kriseninterventionsteam (KIT)
Notfallnachsorge (NNS)
Notfallnachsorgedienst (NND)
Notfallbetreuung (NFB)
Notfallseelsorge
Notfallfolgedienst (NFD)
PSNV-E (für Einsatzkräfte)
Krisenintervention im Einsatzdienst (KED)
Psychosoziale Unterstützung (PSU)
Stressbearbeitung nach belastenden Einsatzereignissen (SbE)
Kollegialer Ansprechpartner (KAB)

Mitarbeit im KID, geht das? Ja, wenn Sie sich einbringen wollen, bereit sind Neues hinzuzulernen, selber sicher in Ihrem Leben verankert sind und Interesse an einer herausfordernden, ehrenamtlichen Arbeit in einem professionellen Team haben, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.